Leistungen

Zur näheren Information über die einzelnen medizinischen Leistungen bitte anklicken.

Hausärztliche medizinische Versorgung und Begleitung
Vorsorge- (Gesunden-)untersuchung für Erwachsene

1 x pro Jahr zum Vorsorge-Check!
Die Vorsorgeuntersuchung hilft Gesundheitsrisiken und Krankheiten frühzeitig zu erkennen und ist ein kostenloses Gesundheitsservice der österreichischen Sozialversicherungsträger. Vorsorgeuntersuchungen sind vor allem sinnvoll bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht, erhöhten Blutfettwerten, Darmerkrankungen, Rauchen oder zur Krebs- und Prostatavorsorge.

Die Sozialversicherungsträger übernehmen einmal pro Jahr die Kosten für diese Untersuchung bei Erwachsenen ab 18 Jahren. Information und Beratung stehen im Mittelpunkt. In der Gruppenpraxis am Küniglberg bieten wir Ihnen folgende Leistungen an:

  • Klinische Untersuchung
  • Harntest
  • Bluttest
  • BMI-Bestimmung
  • Lungenfunktionstest (auf Anfrage)
  • EKG
  • Internistische Untersuchung
  • Blutdruckmessung
  • Befundbesprechung

Bei Bedarf überweisen wir Sie zu Folgeuntersuchungen, je nach Alter und Risikoprofil:

  • Koloskopie (Darmspiegelung), ab dem 50. Lebensjahr oder bei familiärer Krebsanamnese
  • Gynäkologische Untersuchung
  • Urologische Untersuchung
  • Augenärztliche Untersuchung

 

Am Beginn der Untersuchung steht die Blutabnahme.
Sie erhalten zwei Fragebögen und ab dem 50. Lebensjahr einen Stuhlbrief. Weiters erfolgt die genaue physische Untersuchung mit Befunddurchsicht und abschließendem ärztlichem Gespräch.

Wir ersuchen um telefonische Voranmeldung.

Bitte bringen Sie Ihre e-card mit.

Schmerztherapien z.B. Infusionen und Infiltration

Schmerzen können, wenn man sie aushalten muss, das Leben sehr beeinträchtigen. Sie können akut auftreten oder einen chronischen Verlauf haben. Wir stellen eine sorgfältige Diagnose, klären auf und behandeln nachhaltig.

Beispiele für akute Schmerzen sind u.a. eine akute Mittelohrentzündung, akute Verspannungen, Bandscheibenvorfälle oder Folgen von Stürzen. Diese Schmerzen sind mit physikalischen Maßnahmen, Schmerzmitteln, Infusion oder Infiltrationen gut zu behandeln.

Chronische Schmerzen dauern lange, oft über Monate, an. Ursache dafür können z.B. degenerative Gelenkserkrankungen oder Osteoporose sein, aber es können auch neuropathische Schmerzen sein. Naturgemäß ist hier die Behandlung langwierig und erfordert eine monatelange Betreuung des Patienten. Wir führen eine genaue Anamnese durch und beziehen neben der Schmerzanalyse das familiäre Umfeld mit ein.

Nach ausführlichem Gespräch und Untersuchung und sobald alle Befunde vorliegen, erstellen wir ein multimodales Therapiekonzept. Dieses kann aus einer physikalischen und/oder medikamentösen Therapie, einer Verhaltenstherapie oder einer Injektions- oder Infusionstherapie bestehen.

Wir achten auch hier auf eine nachhaltige und individuelle Betreuung, die sich den Bedürfnissen und Notwendigkeiten der Patienten anpasst.

Hyaluronsäure-Injektion

Mit Hyaluronsäure kann man abgenützte und schmerzende Gelenke behandeln. Die Säure dient als Schmierstoff und reduziert so Reibung und Schmerz.

Eine Behandlung mit Hyaluronsäure umfasst 5 Injektionen. Diese werden in das Gelenk gespritzt. Der Schmerz wird deutlich reduziert, oft wird auch völlige Schmerzfreiheit erlangt. Der Effekt kann bis zu 6 Monate andauern.

Ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Hyaluronsäure-Behandlung:

Sie leiden seit Jahren immer wieder unter einem schmerzenden Knie, im Röntgen zeigen sich Abnutzungserscheinungen (Arthrose). Bislang wurde Kortison gespritzt, doch das befreite Sie nur für wenige Wochen von Ihren Schmerzen. Mit Hilfe der Hyaluronsäure-Injektionstherapie kann die schmerzfreie Phase bis zu 6 Monate dauern – abhängig von Nutzung und Beanspruchung des Gelenks.

Softlaser-Behandlung

"Laserlicht" ist eine spezielle Form von Licht.

Bei der Behandlung mit Softlaser können mittels dieses Lichtes Schmerzen deutlich reduziert werden, die Wundheilung wird beschleunigt und Entzündungen reduziert.

Chronische Wunden beispielsweise verbessern sich durch die Therapie deutlich oder heilen ganz ab.

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine ganzheitliche Regulationstherapie, mit der Störfelder am Körper behandelt werden. Das können langjährige Narben oder Operationsnarben sein, die Schmerzen verursachen.

Diese Narben werden mit einem lokalen Anästhetikum unterspritzt.

EKG
Blutdruck: Untersuchung und -einstellung, 24-Stunden-Blutdruckmessung

Erhöhter Blutdruck ist weit verbreitet, oft treten keine Symptome auf.
Mit der 24-Stunden-Blutdruckmessung kann man einen guten Überblick über die Blutdruckschwankungen und -werte über diese Zeitspanne erhalten.

Falls Patienten in der Ordination beim Messen etwas aufgeregt sind, kann sich das in erhöhten Blutdruckwerten beim Arzt zeigen. Aus den Ergebnissen der "24-Stunden-Blutdruckmessung" kann man den Verlauf über diesen längeren Zeitraum erkennen, die tatsächlichen Werte ablesen und gemeinsam mögliche weitere notwendige Schritte abwägen.

Blutuntersuchungen

Eine Blutuntersuchung ist neben der Anamnese und körperlichen Untersuchung eine der Säulen der treffsicheren Diagnostik. Bei akuten Infekten lassen sich zusätzliche Hinweise auf die Ursache finden (viral oder bakteriell). Das Blutbild ist auch wichtig, um die medikamentöse Behandlung z.B. bei Bluthochdruck oder Stoffwechselstörungen zu kontrollieren und zu optimieren.

In Akutfällen können wir jederzeit in unseren Ordinationsräumlichkeiten das "komplette" Blutbild und das CRP bestimmen sowie Harnuntersuchungen durchführen.

Für einige Untersuchungen (z.B. Schilddrüsenwerte, Diabetes usw.) müssen die Medikamente vorher ausgesetzt werden.

Die routinemäßige Blutabnahme findet drei Mal in der Woche statt.

Montag 8.00 - 10.00 Uhr
Mittwoch 7.00 - 10.00 Uhr
Freitag 8.00 - 10.00 Uhr

Achtung! Sie müssen für Blutuntersuchungen, die Blutzucker und Cholesterin (Blutfett) betreffen, nüchtern sein!

Impfung
Impfberatung*

Wir beraten Sie gerne und führen auch die meisten Impfungen in der Ordination durch. Die meisten Impfstoffe sind bei uns lagernd, Sie können sich also – bei Interesse – sofort impfen lassen und müssen nicht in der Apotheke den Impfstoff besorgen.

Die Schutzimpfung ist eine vorbeugende Maßnahme gegen Infektionskrankheiten.

Impfungen für Auslandsreisen

Wir beraten Sie gerne und führen auch die meisten Impfungen in der Ordination durch. Sie können sich auch in den jeweiligen Instituten wie z.B. dem Tropeninstitut (http://www.tropeninstitut.at) informieren.

Wichtig: Bringen Sie zu jeder Impfung Ihren Impfpass mit!

In Europa sollen Schutzimpfungen v.a. gegen folgende Krankheiten bestehen:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Übertragung durch Zecken
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Polio (Kinderlähmung)
  • Keuchhusten

 
 

  • Diphtherie (ansteckende Erkrankung, durch Bakterien ausgelöst. Kann durch Schluckschmerzen, Hals- oder Kehlkopfentzündung, Erkrankung der Nase sowie durch eine Beteiligung von Kreislauf und Herz gefährlich sein)

Genaue Informationen finden Sie im aktuellen Österreichischen Impfplan

Mutter-Kind-Pass Untersuchung

Interne Untersuchung

Der Mutter-Kind-Pass dient der Gesundheitsvorsorge der werdenden Mutter und des Kindes, in ihm werden alle relevanten gesundheitlichen Daten erfasst. Den Pass erhalten Sie bei Ihrer Gynäkologin oder Ihrem Gynäkologen, bei Bezirksgesundheitsämtern, in Fachambulatorien der GKK, Ambulanzen geburtshilflicher Abteilungen oder Schwangerenberatungsstellen. Die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen sind bei Vertragsärztinnen oder -ärzten der Krankenversicherungsträger kostenlos und Voraussetzung für den Erhalt des Kinderbetreuungsgeldes.

17. bis 20. Schwangerschaftswoche

Zwischen der 17. und 20. Schwangerschaftswoche ist eine interne Untersuchung bei uns, Ihrem Hausarzt, vorgesehen. Im Rahmen dieses medizinischen Checks beurteilen wir den allgemeinen Gesundheitszustand der schwangeren Frau.

Untersucht werden Nasen- und Rachenraum, Zähne, Hals, Herz-Kreislauf-Funktion, Lunge, Haut und Extremitäten. Der Blutdruck wird gemessen und am Ende der Untersuchung wird der Gesamtbefund in den Mutter-Kind-Pass eingetragen.

Wundbehandlung

Chronische Wunden können verschiedenste Ursachen haben. Will eine Wunde nicht heilen, sind Erkrankungen von Venen oder Arterien, Diabetes mellitus oder andere Ursachen wie z.B. Infektionen, Tumore oder seltene Hauterkrankungen dafür verantwortlich.

Zu den häufigsten chronischen Wunden zählen das Beingeschwür (Ulcus cruris), das Druckgeschwür (Dekubitus) und Fußläsionen bei Zuckerkrankheit (Diabetisches Fußsyndrom).

Operationsvorbereitung (mit chirurgischer Kontrolle)

Als besonderes Service steht unseren Patientinnen und Patienten – vor allem für die Operationsvorbereitung – OA Dr. Johannes Stopfer, Facharzt für Chirurgie, für fachspezifische Fragen hier in unserer Ordination zur Verfügung.

Gerne vereinbaren wir in Absprache mit Dr. Helmuth Huber bzw. Dr. Roland Brandtner einen Termin für Sie.

Sportmedizin*

Die Sportmedizin befasst sich mit den medizinischen Fragen von Bewegung, Sport und der Wirkung körperlicher Aktivität, aber auch von Bewegungsmangel auf den Organismus.

Wir beschäftigen uns insbesondere mit Training, Trainingsaufbau, der Prävention von Verletzungen und vor allem mit der Behandlung sportbedingter Traumata.

In der Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin behandelt und analysiert Dr. Robert Brandner sport- und wettkampfbedingte Schmerzen. So kann es sein, dass Sie als Läufer in der letzten Zeit sehr stark trainiert haben und seit neuestem unter Kreuzschmerzen leiden. Die sportmedizinische Untersuchung zeigt, dass Sie unter einer Verkürzung des Musculus iliopsoas (Lenden-Darmbeinmuskel) leiden. Durch die gezielte Behandlung und ein spezifisches Umstellen des Trainings können wir die Schmerzen reduzieren und in Hinkunft auch vermeiden.

Langzeitbetreuung chronisch Kranker zu Hause
Akupunktur und TCM

Die Akupunktur ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird schon über 2000 Jahre praktiziert.
Sie ist eine Regulationstherapie, Krankheitssymptome werden nicht unterdrückt. Auf der übergeordneten biophysikalischen Ebene erhält der Körper gezielte therapeutische Informationen, die krankmachende Fehlregulationen korrigieren und ausheilen können.

So können „Reparaturprozesse“ auch bei chronischen Erkrankungen in Gang gesetzt werden.
Der Arzt erstellt die Diagnose nach den Prinzipien der Akupunktur und einen Therapieplan, der in mehreren Sitzungen realisiert wird:

Einmal-Akupunkturnadeln werden an vorher definierte Körperregionen gesetzt. Jedem dieser Punkte hat die Akupunktur eine spezielle Wirkung auf Körper, Befinden und Geist zugeschrieben. Diese Punkte befinden sich auf den Meridianen, den Kanälen, in denen die Lebensenergie fließt.

In einer Sitzung wird eine Kombination von Punkten bearbeitet. Die Nadeln selbst sind dünn, biegsam und sanft. Der Einstich wird schwach wahr genommen. Die meisten Patienten empfinden die Therapie als sehr entspannend und angenehm. Nach 20 Minuten werden die Nadeln entfernt und die Sitzung ist beendet.

Sie leiden seit längerem an Verspannungen im Nackenbereich, sind erschöpft, haben Verdauungsprobleme? Die Akupunkturdiagnose kommt zu Schluss, dass Ihre Leiden einen Zusammenhang mit den Meridianen des Dickdarms, der Leber und der Niere haben. Danach werden Punkte auf diesen Meridianen ausgewählt. Im Rahmen der Therapie lockern sich Ihre Verspannungen und die Verdauung sollte sich deutlich verbessern.

Hausbesuche

Anmeldung für Hausbesuche bei Dringlichkeit bis 8.30 Uhr für denselben Tag in der Gruppenpraxis oder bei der Ärztezentrale (Die Telefonnummern finden Sie in der roten Info-Box rechts)

Hausbesuche werden grundsätzlich nur bei Bettlägerigkeit aufgrund von z.B. hohem Fieber, Infektionskrankheiten, Gehbehinderungen, Immunschwäche oder Ähnlichem von den Kassen übernommen.

Rettung 144
Ärztefunkdienst 141
Ärztezentrale +43 1 531 16-0
Gruppenpraxis für
Allgemeinmedizin
+43 1 877 23 47-0
Patientenverfügungen

Wir beraten Sie gerne bei der Erstellung einer Patientenverfügung.

Das ist keine Kassenleistung und wird bei einem Termin außerhalb der Ordination nach Zeitaufwand verrechnet.

Ärztliche Atteste*
Befundsammlung

Als Ihre Hausärzte benötigen wir alle wichtigen ärztlichen Befunde. So haben wir ein komplettes Bild unserer Patienten und können sie bestmöglich versorgen. Wir sammeln Ihre Befunde in Kopie, auch damit wir notwendige Bewilligungen der Krankenkassen einholen können.

Bringen Sie bitte daher jedenfalls bei Ihrem ersten Besuch Ihre bisherigen Befunde mit.

Wir bieten alle Leistungen der Allgemeinmedizin. Manche Leistungen werden von den Krankenkassen jedoch nicht honoriert und sind entsprechend den Privattarifen abzurechnen. Diese Leistungen sind mit einem * versehen.

Wir informieren und beraten Sie gerne!

Die Kosten für das Ausstellen von Attesten, Gutachten, Briefen usw. entnehmen Sie bitte dem Aushang in unseren Ordinationsräumlichkeiten und der Information der Ärztekammer für Wien.

 

Privatleistungen

Folgende Leistungen werden leider nicht von den Kassen bezahlt:

á 30 Minuten € 60,–
  € 120,–
  € 40,–
nach Vereinbarung
je Untersuchung € 20,–
(wird von den kleinen Kassen übernommen)
€ 60,–
€ 120,–
€ 40,–
nach Vereinbarung
€ 20,–
(wird von den kleinen Kassen übernommen)
€ 70,–
€ 50,–
€ 15,–
€ 180,–
Erstordination € 70,–
  Folgeordinationen € 50,–
je Behandlung € 15,–
(fünf Injektionen) € 180,–